GeoSmartChange

GeoSmartChange – Digitale Transformation durch georeferenzierte Bild- und Laserdaten der Smart Region

Viele Verwaltungsverfahren in Kommunen und Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern erfordern aktuelle Kenntnisse über die konkreten örtlichen Gegebenheiten in einer Stadt. In diesem Zusammenhang bietet die digitale Erfassung der Umgebung per Bildbefahrung inzwischen eine marktreife Lösung, die es durch entsprechende Kameratechnik erlaubt, einen hochauflösenden, messgenauen und georeferenzierten „Digitalen Zwilling“ mit 360°-Panaromabildern des Stadtgebietes zu erstellen.

Im Zuge des Projekts „GeoSmartChange“ wurde die Adaption dieser Technologie pilothaft innerhalb der digitalen Modellregion Emscher-Lippe erprobt. Auf Grundlage der neu gewonnenen Datenbasis können die beteiligten Kommunen von nun an Verwaltungsaufgaben, z.B. im Planungs- und Genehmigungsbereich, direkt vom Schreibtisch aus und somit per Mausklick erledigen. Damit geht eine signifikante Arbeitserleichterung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen einher, deren Arbeitsfluss künftig nicht mehr durch entsprechende Vor-Ort-Termine unterbrochen wird. Zudem profitieren Bürgerinnen und Bürger von den beschleunigten Verwaltungsabläufen.

Die Implementierung des „Digitalen Zwilling“ innerhalb der Modellregion Emscher-Lippe wurde durch das ifi wissenschaftlich begleitet. Dadurch konnten technische, personelle und organisatorische Erfolgsfaktoren zur Gestaltung digitaler Veränderungsprozesse im kommunalen Kontext identifiziert werden.

Die Ergebnisse des Forschungsprojektes wurden in Form eines praxisorientierten Change Management-Leitfadens aufbereitet und stehen ab sofort zum Download zu Verfügung.

Download Ergebnisbroschüre

„Die digitale Transformation in der Kommunalverwaltung erfolgreich gestalten - Ein Praxisleitfaden am Beispiel der Einführung eines Digitalen Zwillings in der Emscher-Lippe-Region“  vermittelt die wichtigsten Grundlagen für ein erfolgreiches digitales Change Management im kommunalen Kontext und stellt die zentralen Umsetzungsschritte zur Implementierung eines kommunalen „Digitalen Zwilling“ - von der initialen Überzeugungsarbeit bis hin zur nachhaltigen Verstetigung - praxisnah vor.

 

Ansprechpartner:

Toni Reichert
Tel: 0234/915923-53
E-Mail: toni.reichert(at)ifi-ge.de

Kooperationspartner:

Gefördert durch:

Projektlaufzeit: November 2019 – März 2022

 

< Zurück zur Übersicht